Ein Klassiker für einen Klassiker

Der Rumtopf ist ein echter Klassiker wenn es darum geht, frische Früchte haltbar zu machen. Und STROH ist seit Jahrzehnten die klassische Wahl dafür. Denn das besondere STROH-Aroma rundet die Früchte wunderbar ab und macht den Rumtopf zum idealen Begleiter für Eiscreme, Pudding, Topfenknödel, Kuchen, Topfenstrudel und vieles mehr.

Vorbereiten

Ein gut gesäubertes Steingut- oder Glasgefäß mit ca. 5 Liter Fassungsvermögen.

Zutaten

  • STROH 60 oder 80
  • Kristallzucker
  • Früchte nach Saison und Belieben

Zubereitung

Die Quintessenz eines Rumtopfes besteht darin, Früchte das ganze Jahr über nach und nach schichtweise einzulegen, um am Ende des Jahres eine breite Palette an aromatisch-eingelegten Früchten zu haben, die somit die Jahreszeiten in einem Glas vereinen. So beginnt man im Frühling z.B. mit Erdbeeren und Himbeeren, im Sommer mit Kirschen, Marillen, Pfirsichen, Brombeeren, Mirabellen im Herbst mit Birnen, Zwetschken, Pflaumen usw.

  • Für die Zubereitung des Rumtopfs die Früchte gut waschen und trocknen.
  • Etwaige Kerngehäuse der Früchte entfernen und in Stücke schneiden. Steinobst entsteinen und halbieren oder vierteln
  • Zu Beginn je 500 g der ersten Fruchtsorte mit 500 g Zucker vermengen und für 30 Min. ziehen lassen. Anschließend mit STROH übergießen sodass der Rum stets fingerbreit über den Früchten steht. Schwimmende Früchte eventuell mit einem kleinen Teller beschweren.
  • Für den nächsten Schritt wieder 500 g der nächsten Fruchtsorte mit 250 g Zucker vermengen und neuerlich ziehen lassen. In den Rumtopf zu den bereits angesetzten Früchten geben und wieder mit STROH übergießen, bis dieser abermals fingerbreit über den Früchten steht. Für jede weitere beliebige Fruchtsorte wiederholen.
  • Den Rumtopf gut mit Folie verschließen und an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren.
  • Der fertige Rumtopf muss nun ca. 4 Wochen durchziehen, bis die Früchte den vollen Geschmack entwickelt haben.

Tipp: Dem Zucker auch gerne nach Belieben Zimt, Gewürznelken, Sternanis oder Vanille in den Rumtopf geben.
Dadurch wird er noch geschmackvoller.

 

YouTube
Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Weitere Rezepte zum Thema ”Desserts”

Zurück zu den Rezepten