GESCHICHTEN UND GESCHICHTE

STROH Inländer Rum, eine ruhmreiche österreichische Rum-Geschichte auf internationalem Erfolgskurs.

STROH Austria ist einer der ältesten Spirituosenhersteller Österreichs mit Unternehmenssitz in Klagenfurt am Wörthersee, bekannt durch den STROH Original Inländer Rum, den Herr und Frau Österreicher liebevoll umgangssprachlich einfach als STROH Rum bezeichnen.

1832, als Sebastian Stroh in St. Paul im Kärntner Lavanttal seine ersten Schnäpse brannte, legte er den Grundstein für eine österreichische Erfolgsgeschichte. Seit nun mehr 185 Jahren überzeugen die Spirituosen aus dem Hause STROH durch ihren authentischen und aromatischen Geschmack. Heute ist STROH Inländer Rum eine Spirituosen-Spezialität, die ihren fixen Platz in den Küchen und Bars in mehr als 40 Ländern weltweit gefunden hat. Der Exportanteil liegt 2019 bei 75 Prozent, wobei der größte Teil nach Deutschland, Skandinavien, Südafrika, in die Benelux-Staaten sowie in den Travel Retail geliefert wird.

Harold Burstein, GF STROH Austria: „STROH ist ein Allrounder. Wir sind vom Christkindlmarkt bis in der internationalen Sterneküche und von der Schihütte in Österreich bis zur trendigen Bar z.B. in Kapstadt zu Hause. In Österreich ist die Vertrautheit mit der Marke STROH sicherlich eine emotionale Geschichte. Man verbindet mit STROH die Erinnerung an den wohligen Duft und köstlichen Geschmack der Mehlspeisen und Kekse aus der Kindheit. Seit Generationen steht STROH für Backtradition und Zuckerbäckerkunst, die die heimische Mehlspeisküche - eng verbunden mit der Kaffeehauskultur – auch international so beliebt gemacht hat. Darauf sind wir stolz.“

Seine Bekanntheit verdankt STROH Inländer Rum nicht nur seinem unverwechselbaren Aroma, das Genießer mit einem Stück Österreich verbinden, sondern auch der geschichtsträchtigen Form seiner Flasche. Der typisch gebogene Flachmann stammt aus der amerikanischen Prohibitionszeit, in der es wichtig war,  die Genussware leicht am Körper verstecken und unbemerkt transportieren zu können. Heute ist die STROH Flasche eine Designikone in der Spirituosenwelt, deren Formgebung auf die Familie zurückführt und in den 1970 Jahren unter Hanno Maurer-Stroh erstmals internationale Aufmerksamkeit erlangte. Das konstante Flaschendesign hat auch sicherlich zur hohen Markenbekanntheit im In-und Ausland beigetragen. Viele Touristen nehmen sich STROH Rum als beliebtes Österreich-Souvenir mit nach Hause, um auch dort „The Spirit of Austria“ erleben zu können.

WAS IST DRAN AM STROH?

Abgefüllt in schlichte, braune Flaschen in Flachmannform, versehen mit den typischen orangen Etiketten mit dem STROH-Namenszug - so kennt man STROH auf allen Kontinenten.

DEUTSCHLAND: EFFIZIENT WIE SO OFT – AUCH BEIM STROH-IMPORT

Unsere "liebsten" Nachbarn nehmen als Erinnerung an ihren Österreichurlaub gerne mal eine Flasche STROH mit in die Heimat.

STARKOCH DAVID BOULEY: AUCH AMERIKANER SCHÄTZEN STROH

Der mehrfach ausgezeichnete amerikanische Koch David Bouley verwöhnt seine Gäste mit österreichischen Süßspeisen und STROH als Zutat.

STROH GEGEN EISESKÄLTE IN FINNLAND

Im hohen Norden - in Finnland - wird STROH 80 selten gesehen, da die Alkoholsteuer sehr hoch ist. Trotzdem wollen die Finnen nicht auf ihren STROH verzichten. Besonders zum Eisfischen – einer sehr beliebten Freizeitbeschäftigung – kommt STROH immer wieder zum Einsatz. Wer bei minus 20 Grad Celsius stundenlang auf dem Eis steht, braucht von Zeit zu Zeit einen wärmenden und kräftigen Schluck. Dann kreist das Kultgetränk aus Österreich (wenn auch nur mit 60%) zur Stärkung im Flachmann von Angler zu Angler, um länger in der klirrenden Kälte ausharren zu können.

FLUGVERBOT FÜR HOCHPROZENTIGE SPIRITUOSEN

An Bord von Flugzeugen wird STROH 80 gar nicht gerne gesehen. STROH 60 "als kleiner Bruder" ist daher die Alternative fürs Handgepäck in den Flughafenshops.

Verantwortungsvoller Genuss ist ein hohes Gut und uns sehr wichtig. Daher erfordert der Besuch der STROH Webseite das gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter für den Konsum von Alkohol.

Datenschutzerklärung